Vertrauen

Die Verträge des Zweckverbands mit den Institutionen wurden 2015 erneuert mit einer Laufzeit bis 2018. Nach einer Zusicherung von vertraglich festgesetzen Beträgen für drei Jahre geht bei einer Kündigung das Vertrauen in die Öffentliche Hand und die Regierung verloren. Die Sicherstellung der Institutionen und deren Weiterentwicklung kann so nicht gewährleistet werden, die Institutionen planen jedoch langfristig und benötigen diese Planungssicherheit.

Leistungsaufträge

Die vertraglich gesprochenen Beträge sind gekoppelt an Leistungsaufträge. Die Institutionen nehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr und erfüllen diese Aufträge. Bei einer Kürzung ist es den Institutionen nicht mehr möglich, alle Aufträge zu erfüllen. Ziel darf nicht sein, Leistungsaufträge zu kürzen. Sondern der Kanton muss die Verantwortung wahrnehmen, dass Sammlungen gepflegt und erweitert werden, Häuser saniert werden können, Personen ihre Anstellungen erhalten und die Besucher ein breites Kulturangebot wahrnehmen können.

Drittfinanzierung

Bei Kürzungen durch die Öffentliche Hand besteht die Gefahr, dass Drittgelder von Stiftungen und Privatpersonen ebenfalls geringer gesprochen werden. Diese Gelder sind oft gekoppelt an Beträge der Öffentlichen Hand und die Kürzungen ziehen so weitere Folgeverluste mit sich.

Quersubventionierung

Bei weniger verfügbaren Mitteln müssen die Institutionen Massnahmen ergreifen, die für Besucher spürbar und sichtbar werden wie z.B. weniger Produktionen oder geringere Qualität. Das hat letzten Endes weniger Besucher und weniger Eigeneinnahmen zur Folge. So stehen den Institutionen selbst noch weniger Mittel zur Verfügung. Zusätzlich betrifft dieser Punkt auch die anderen Kulturinstitutionen: Einnahmen der Billettsteuer werden geringer und es stehen den Kulturschaffenden weniger Beträge zur Verfügung.

Wirtschaft und Tourismus

Luzern ist keine Industrie- und Wirtschaftsstadt, sondern aus der Tradition heraus eine Kulturstadt und bezeichnet sich auch als solche. Die Kultur in Luzern ist somit starker Treiber für Wirtschaft und Tourismus, generiert Hotelnächte, Gastronomieumsätze und macht einen hohen Anteil der Anstellungen aus. Sobald die grossen Kulturbetriebe weniger Veranstaltungen durchführen oder die qualitativen Ansprüche nicht mehr voll erfüllt werden können, werden diese Bereiche ebenfalls einbrechen.